5 Tipps für ein Leben mit weniger Sachen

Ich gehe immer mehr dazu über, mir nicht dauernd neue Sachen zu kaufen. Kleidung kaufe ich seit fast zwei Jahren zu 95 % in Second Hand-Läden. Werkzeuge und Maschinen die ich selbst nicht besitze, leihe ich mir gerne in Baumärkten aus. Da ich mein Auto nur noch für längere Strecken verwende und sonst alles zu Fuß gehe, überlege ich schon seit längerem, ob ich nicht lieber auf Carsharing umsteigen sollte. Mit weniger Sachen zu leben, ist nachhaltig, voll im Trend und macht auch noch Spaß.

Laut einer Studio sind mittlerweile 20 % der Deutschen überzeugt, dass viel eigener Besitz nicht unbedingt glücklich macht.

Quelle: Gesellschaft für Konsumforschung

Auch als Statussymbol erlebt Besitz inzwischen einen Wandel. Die meisten haben keine großen CD-Sammlungen mehr, sondern hören ihre Lieblingsmusik im Internet. Vorbei sind langsam auch die Zeiten von vollgestopften Bücherregalen. Die Beliebtheit von E-Books und das Ausleihen von Büchern steigt immer weiter.


Möglichst viel Geld verdienen, um sich noch mehr zu kaufen, hat inzwischen nicht mehr die höchste Priorität.

Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für mehr Lebensqualität. Das Bewusstsein, statt zu konsumieren, lieber mit Freunden gemeinsam Zeit zu verbringen, wächst. Auch ich habe (sogar ganz ohne Marie Kondo) unfassbar viele Dinge in meiner Wohnung ausgemistet. Mein Arbeitszimmer zum Beispiel ist inzwischen um 3 große Schränke, ein altes Küchenbuffet und 3 kleine Regale (inklusive Inhalt) leichter. Und was soll ich sagen, es ist ein ungemein befreiendes Gefühl, weniger zu besitzen. Und ich habe auch irgendwie dadurch mehr Zeit, weil ich mich nun nicht mehr mit all diesen Dingen beschäftigen muss. Ich muss sie nicht mehr reparieren oder abstauben oder sonst etwas mit ihnen tun. Das schafft Zeit, um mit Freunden gute Gespräche bei einem leckeren Kaffee zu führen.

5 Tipps für ein “Weniger ist mehr-Leben”

1. Eine Sache kommt, eine Sache geht

Meine Faustregel hier lautet: Wenn ich etwas Neues kaufe, muss etwas Altes dafür gehen. Wenn das alte Teil in einem guten Zustand ist, spende, verschenke oder verkaufe ich es.

2. Reparieren

Was früher ganz normal war, sollte in der heutigen Konsumgesellschaft dringend wiederbelebt werden: Dinge zu reparieren. Heute landen kaputte Dinge leider oft direkt im Mülleimer. Dabei kann man Kleidungsstücke flicken oder elektronische Geräte z.B. in einem Repaircafe  wieder zum Laufen bringen.

3. Flohmarktcharme

Der Kauf von gebrauchten Dingen wird immer leichter. Man muss nicht mehr zwingend bei Wind und Wetter auf dem Flohmarkt nach Schnäppchen jagen. Immer mehr Secondhandläden und Onlinebörsen vereinfachen den gezielten Kauf von gebrauchten Dingen. Bevor wir also etwas Neues im Möbelhaus oder der Boutique kaufen, lohnt sich ein Stöbern online oder im Trödelladen.

4. Kauftagebuch

Um seinen Konsum im Blick zu behalten, kann es auch helfen ein Kauftagebuch zu führen. Notiere hierfür eine zeitlang, was du wo kaufst. Das Kauftagebuch verschafft dir einen guten Überblick, ob noch viele unnötige Ausgaben dabei sind.

5. Kleidertausch

Kleidertauschparties boomen ja regelrecht. Wer keine Lust auf eine große Tauschparty hat, kann auch einfach ein paar Freundinnen zusammentrommeln und sich einen lustigen Nachmittag machen. Aber nicht nur Kleidungsstücke finden so unter Umständen eine neue Besitzerin, auch Bücher, Taschen und Dekokram können so ein neues Zuhause finden.

Falls du noch weitere Tipps parat hast oder erzählen möchtest, wie du das ganze siehst, schreibe mir sehr gerne in die Kommentare. Ich bin schon sehr auf deine Meinung gespannt.

Liebe Grüße,

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Patricia

Ich bin Patricia, ein kreatives, manchmal chaotisches Wesen mit großer Liebe zu schlichtem skandinavischen Design und Vintage-Schätzen.

Ich bin Wohndesignerin, Buchautorin, Bloggerin, YouTuberin, Fotografin, Business- und Mindset-Coach.

Auf Natural-Hygge schreibe ich über kreative Ideen, meine liebsten Rezepte und über nachhaltiges und entspanntes Leben und Wohnen.

Ich freue mich sehr, dass du den Weg zu mir gefunden hast und wünsche dir ganz viel Spaß auf meiner Webseite.

Deine Patricia

Mein neuestes Buch

Wohndeko stylisch - liebevoll - kreativ

Ausgefallen, außergewöhnlich und einfach schön: Das sind die Ideen von Patricia Morgenthaler. Dieses Begleitbuch zum ARD-Buffet zeigt jede Menge kreative Einfälle und Projekte aus der Sendung mit Patricia Morgenthaler.
Dieses Buch zeigt neben den einmaligen kreativen DIY-Inspirationen, auch einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Sendung und man kann Patricia Morgenthaler bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.