Sofa neu beziehen (+ Roomtour)

Manchmal muss man Dinge einfach mal machen. Schon seit Monaten hadere ich mit meinem Sofa. Ich brauchte damals schnell ein Sofa und habe einfach das erstbeste online bestellt. Rein optisch fand ich das Sofa schon hübsch, aber der Stoff war absolut nicht mein Ding. Es war ein grober grauer Stoff, der sich nicht wirklich hochwertig anfühlte, obwohl da Sofa nicht unbedingt günstig war.

Durch den groben Stoff blieben meine Katzen öfter mal mit ihren Krallen hängen, was dazu führte, dass immer wieder lange Fäden herausstanden, was das Sofa nicht hübscher machte. Jetzt nach über zwei Jahren mit einem Sofa, das ich nicht mochte und was mittlerweile wirklich auch nicht mehr schön aussah, stand die Überlegung im Raum, ob ich mir einfach ein neues kaufen sollte.

Aber wohin mit dem alten? Zum Wegwerfen eigentlich zu schade, aber zum Verkaufen teilweise zu zerfleddert. Immer wieder ploppte die Idee auf, es einfach neu zu beziehen. Aber so recht traute ich mich dann doch nicht. Bis es mich vor ein paar Tagen packte, ich zum Metermaß griff und das gute Stück ausmaß, um dann einen hellen, sehr kuschligen Stoff zu bestellen. Der Stoff hat mich insgesamt ca. 100 Euro gekostet, was definitiv günstiger ist, als ein neues Sofa.

Und so wird aus einem alten Sofa ein neues Schmuckstück


Zunächst habe ich mir die Rückenkissen vorgenommen. Alle Nähte wurden sorgfältig aufgetrennt und die Kissenteile dann als Schnittmuster auf meinem neuen Stoff festgesteckt und ausgeschnitten.


Die Armlehnen habe ich genau ausmessen und die einzelnen Maße auf meinen Stoff übertragen, ausgeschnitten und zusammengenäht. Unten habe ich ca. 3 cm Stoff zugegeben, um das ganze an der Sofa-Unterseite festzutackern. Ursprünglich wollte ich mit Klettband arbeiten, um die einzelnen Bezüge abnehmbar zu machen. Dann siegte aber doch die Faulheit und ich habe es lieber fix am Sofa festgetackert.



Anschließend ging es an die Rückenlehne. Hier habe ich eine Stoffbahn an den Seiten eingeschlagen und festgesteppt, um saubere Kanten zu erhalten. Und dann einfach wieder beherzt festgetackert.


Bei der unteren Sofakante habe ich es mir auch einfach gemacht. Die Seiten wieder eingeschlagen und abgesteppt, um saubere Kanten zu bekommen. Dann unten am Sofa festgetackert, den oberen Teil sorgfältig am schwarzen Stoffteil von Hand festgenäht, was erstaunlich gut funktioniert hat. Das ganze habe ich zusätzlich noch mit den Stoffkanten der Armlehnen von Hand zusammengenäht, damit der Stoff dort nicht aufklaffen kann.


Bei den Sitzkissen habe den Originalbezug (wie schon bei den Rückenkissen) aufgetrennt und als Vorlage verwendet. Diese kann ich sogar dank Reißverschluss (vom Originalbezug rausgetrennt) abnehmen und waschen.


Zum Schluss nur noch die Rückenkissen wieder an Ort und Stelle platzieren und sich über ein sehr kostengünstiges, neues Sofa freuen.

 

Es ist nun so schön hell und vor allen sehr kuschelig. Auch können die Katzen bei diesem Stoff keine Fäden mehr ziehen, was ich ganz wundervoll finde und die Haltbarkeit des Sofas unglaublich verlängern wird.

Ich freue mich so sehr, dass ich den Hintern hochbekommen und es einfach mal probiert habe.

Hast du schon mal ein Möbelstück neu bezogen? Falls nicht, dann hoffe ich, dass ich dir mit meinem Blogbeitrag Mut machen konnte und du es auch mal wagst. Es sieht schwieriger aus, als es ist.

Liebe Grüße, deine

 

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Patricia

Ich bin Patricia, ein kreatives, manchmal chaotisches Wesen mit großer Liebe zu schlichtem skandinavischen Design und Vintage-Schätzen.

Ich bin Wohndesignerin, Buchautorin, Bloggerin, YouTuberin, Fotografin, Business- und Mindset-Coach.

Auf Natural-Hygge schreibe ich über kreative Ideen, meine liebsten Rezepte und über nachhaltiges und entspanntes Leben und Wohnen.

Ich freue mich sehr, dass du den Weg zu mir gefunden hast und wünsche dir ganz viel Spaß auf meiner Webseite.

Deine Patricia

Mein neuestes Buch

Wohndeko stylisch - liebevoll - kreativ

Ausgefallen, außergewöhnlich und einfach schön: Das sind die Ideen von Patricia Morgenthaler. Dieses Begleitbuch zum ARD-Buffet zeigt jede Menge kreative Einfälle und Projekte aus der Sendung mit Patricia Morgenthaler.
Dieses Buch zeigt neben den einmaligen kreativen DIY-Inspirationen, auch einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Sendung und man kann Patricia Morgenthaler bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.