Kronleuchter im Boho-Stil

Werbung, Affiliate

Ich finde Kronleuchter wahnsinnig toll, wobei ich es schwierig finde, einen hübschen Kronleuchter ausfindig zu machen, der nicht meine Kitschgrenze überschreitet. Und ich mag den Boho-Stil unheimlich gerne weil er sich lässig, sommerlich mit einem Hauch von Romantik zeigt, ohne dass es kitschig wirkt (es sei denn, man überfrachtet das ganze, dann wird es auch hier kitschig).

Da es, wie gesagt, etwas schwierig ist, ein passendes Stück zu finden, ist in diesem Fall mal wieder Selbermachen angesagt. Denn zusätzlich möchte ich, dass der Kronleuchter aus natürlichen Materialien ist.

Und hier kommen Holzkugeln ins Spiel, jede Menge Holzkugeln. Und er soll auch mal als Blumenampel genutzt werden können, z.B. für den Balkon.

Kronleuchter aus Holzkugeln

 

Kronleuchter aus Holzkugeln wird mit eingehängter Pflanzschale schnell zur Blumenampel

 

Für meinen Kronleuchter kamen folgende Materialien zum Einsatz

  • Holzkugeln in verschiedenen Größen: z.B. 35 mm = 42 Stück; 25 mm = 48 Stück; 20 mm = 96 Stück; 15 mm = 24 Stück; 8 mm = 6 Stück
  • 6 Filzkugeln 25 mm
  • 6 Pompoms 35 mm
  • Kordel, 6 Stränge á 140 cm und ca. 200 cm zum Umwickeln des Ringes
  • Metallring 25 cm
  • Nadel mit großer Öse


Und so habe ich den Kronleuchter gemacht

Den Metallring zunächst mit Kordel umwickeln.
Kordelstrang mittig zusammennehmen und eine Schlaufe bilden, um den Ring legen, Kordelenden durchstecken und festziehen. So mit allen 6 Kordelsträngen vorgehen.
Einen Kordelstrang auf die Nadel fädeln und zunächst einen Pompom auffädeln.
Nun werden 3 Holzkugeln á 35 mm, 3 Holzkugeln á 25 mm, 5 Holzkugeln á 20 mm, 3 Holzkugeln á 15 mm und 1 Holzkugel á 8 mm aufgefädelt. Den Abschluss bildet eine Filzkugel. So vorgehen, bis 6 Stränge mit Kugeln bestückt sind.
Die Kordelenden zusammennehmen und zu einer Schlaufe verknoten.
Die überstehenden Kordelenden etwas kürzen und mit einem Stück Kordel umwickeln.
Für die mittlere Kette nun 4 Kugeln á 20 mm, 1 Kugel á 25 mm, 1 Kugel á 35 mm, 1 Kugel á 25 mm und 4 Kugeln á 20 mm auffädeln. Weitere Holzkugeln in dieser Reihenfolge (insgesamt 6mal) auffädeln.
Anfang der Kugelkette unterhalb eines Strangs am Ring festknoten und die Kette von hinten an jeweils einem Strang einhängen, das Ende der Kette am Ring verknoten.
Für die unteren Stränge nun jeweils 3 Kugeln á 35 mm, 3 Kugeln á 25 mm, 3 Kugeln á 15 mm und 1 Kugel á 8 mm auffädeln. Die Enden entweder mit einer Holzklammer sichern oder gut verknoten. So mit allen 6 Strängen vorgehen.
Die Enden der unteren Stränge zusammennehmen und miteinander verknoten. Nun entweder die Kordelenden auf gleicher Länge abschneiden oder…
…kürzen und eine Quaste unten anknoten.

Und für den Balkon finde ich es toll, wenn der Kronleuchter auch als Blumenampel fungieren kann. Dafür einfach eine passende Pflanzschale in den Metallring einsetzen.


Wie findest du Kronleuchter: kitschig oder irgendwie doch cool?



Für dein Pinterest-Board

Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag, liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Patricia

Ich bin Patricia, ein kreatives, manchmal chaotisches Wesen mit großer Liebe zu schlichtem skandinavischen Design und Vintage-Schätzen.

Ich bin Wohndesignerin, Buchautorin, Bloggerin, YouTuberin, Fotografin, Kreativ-Coach & Watercolor-Artist.

Auf Natural-Hygge schreibe ich über kreative Ideen, meine liebsten Rezepte und über nachhaltiges und entspanntes Leben und Wohnen.

Ich freue mich sehr, dass du den Weg zu mir gefunden hast und wünsche dir ganz viel Spaß auf meiner Webseite.

Deine Patricia

Mein neuestes Buch

Wohndeko stylisch - liebevoll - kreativ

Ausgefallen, außergewöhnlich und einfach schön: Das sind die Ideen von Patricia Morgenthaler. Dieses Begleitbuch zum ARD-Buffet zeigt jede Menge kreative Einfälle und Projekte aus der Sendung mit Patricia Morgenthaler.
Dieses Buch zeigt neben den einmaligen kreativen DIY-Inspirationen, auch einen Blick hinter die Kulissen der beliebten Sendung und man kann Patricia Morgenthaler bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.