Bildtransfer per Tintenstrahldrucker – quick and easy

Ich bin ein Riesenfan von der Fototransfertechnik per Transferlack auf allen möglichen Untergründen (bevorzugt Natursteinfliesen und Holz).  Wie z.B. bei meinen schicken selbstgemachten Vintagefliesen (hier gehts zum Blogartikel).

Nun habe ich herausgefunden, das man Bilder auch ganz einfach ohne irgendwelche besonderen Hilfsmittel – man braucht nur einen herkömmlichen Tintenstrahldrucker – transferieren kann. Ein Traum für alle, die keinen Laserdrucker besitzen.

Einziger Wermutstropfen, es funktioniert nur auf unbehandeltem Holz. Aber gut, irgendeinen Tod muss man immer sterben. Dafür ist es schnell und einfach zu machen und kostet uns nur einen einzigen Ausdruck per Tintenstrahl (Achtung: bei Schriften unbedingt spiegelverkehrt ausdrucken!). Ich behaupte jetzt einfach mal, das fast jeder einen solchen Tintenstrahldrucker zu Hause stehen hat.

Dann brauchst du noch irgendeinen Gegenstand aus unbehandeltem Holz. Da ich immer Kisten und Schachtel gut brauchen kann, entschied ich mich für diese praktischen Holzboxen hier*.  Die sind schön hoch, man bekommt eine Menge unter in den Kisten und sie sind unbehandelt. Also perfekt für mein heutiges DIY.

Folgende Materialien brauchst du für dieses DIY:

*affiliate links
  • einen Tintenstrahlausdruck (schöne Muster mit alten Schriftzügen und Motiven findest du kostenlos hier)
  • Prospekthülle (glatt, wie diese hier*, nicht diese milchigen rauen, mit denen funktioniert es nicht)
  • Rakel, Scheckkarte oder Lineal (zum Aufstreichen des Motivs)
  • ein DIN A4-Papier (um die Prospekthülle für den Drucker zu stabilisieren)
  • und natürlich einen Gegenstand aus unbehandeltem Holz, z.B. Allzweckkiste*

Und so habe ich die Kisten mit meinem Tintenstrahldrucker bedruckt:

Zunächst schneidest du die Heftlasche an der Seite vorsichtig mit der Schere ab. Achte darauf, dass die Schweißnaht nicht aufgeschnitten wird, so dass du hinterher immer noch eine Hülle hast, nur ohne Abheftlasche.

Drucke das Motiv (du findest wunderschöne Motive im Internet oder hier) per Tintenstrahldrucker auf der Prospekthülle aus. Die besten Ergebnisse erzeugst du mit kräftigen Farben. Du kannst die Farbsättigung des Motivs auch mit einem Bildbearbeitungsprogramm etwas kräftiger einstellen oder neu einfärben.

Damit der Drucker die Folie besser einziehen kann, solltest du in die Hülle ein DIN A4-Papier stecken. Lege die Prospekthülle so ein, dass die geschlossene Seite vom Drucker eingezogen wird, damit kein Papierstau entsteht.

Entferne nun das Papier (dann siehst du besser an welcher Stelle du das Motiv auflegst) und lege die Prospekthülle mit dem Ausdruck nach unten auf die entsprechende Stelle auf deinem Gegenstand. Halte die Hülle gut fest und streiche mit einem Rakel o.Ä. einige Male über den Ausdruck.

Ziehe anschließend vorsichtig die Prospekthülle ab und das Motiv hat sich auf dem Holz abgezeichnet.

Ich bin ganz verliebt in diese Technik, weil sie so einfach und so schnell funktioniert. Du kannst das Motiv gegen Feuchtigkeit schützen, indem du es mit einem Klarlack aus der Spraydose dünn und gleichmäßig einsprüht. Trage den Klarlack nicht mit dem Pinsel auf (hierbei könnte das Motiv eventuell verschwimmen) und lasse das Motiv auf jeden Fall über Nacht gut trocknen.

Video-Tutorial

Hier kannst du dir die Technik auch in Videoform nochmal genauer anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterstütze mich gerne und teile diesen Blogbeitrag auf Pinterest

Wie gefällt dir die Technik? Hast du es eventuell schon mal ausprobiert? Was würdest du mit dieser Technik noch alles bedrucken?

Ich freue mich, von dir in den Kommentaren zu hören.

Liebe Grüße,

Dieser Beitrag hat 26 Kommentare

  1. Karin Lechner

    Hallo Patricia, wunderschön sind sie geworden, deine Transferdrucke.
    Ich will das auch probieren …. aber statt mit Folie wollte ich mit "Freezerpaper" arbeiten. Das hat ja auch so eine glatt beschichtete Seite und ich hoffe, das sieht dann genauso toll aus wie auf deinen Kistchen.
    Herzliche Grüße
    vonKarin

  2. Hallo Karin, ja dieses Papier habe ich auch noch irgendwo rumliegen, jetzt wo du es sagst erinnere ich mich. Damit wollte ich ja auch noch was ausprobieren, sollte ich demnächst mal tun (wenn ich es wiederfinde). Die Folienvariante ist allerdings eindeutig die kostengünstigere und man sieht wohin genau man die Folie auflegt. Ich weiß noch, dass das Freezerpaper unverschämt teuer war. Aber erzähle mal, wie es funktioniert hat, würde mich interessieren. "Notiz an mich selbst: Finde das Freezerpaper in deinem kreativen Chaos!" Liebe Grüße Patricia

  3. Zuhauseliebe

    Hallo Patricia 🙂
    Ich bin toootal begeistert von dieser Methode.
    Wie schnell und einfach das geht! Waaahnsinn.
    Man kann dabei so kreativ sein und sieht schnell ein tolles Ergebnis.

    Danke!

    Liebe Grüße
    Zuhauseliebe

    1. Ich war auch total fasziniert, dass dies so einfach funktioniert hat 🙂
      Viel Spaß beim “Holz bedrucken” 🙂
      Liebe Grüße, Patricia

      1. BT

        Hallo Patricia,
        welchen Druckertyp und Einstellungen verwendest Du?
        Danke im voraus.

        Schönen Gruß
        Tom

        1. Hallo Tom,

          ich habe einen Canon Tintenstrahldrucker und den Ausdruck auf Fotodruck oder auf höchstes Qualitätsstufe eingestellt, damit genügend Farbe auf der Folie landet.

          Liebe Grüße, Patricia

  4. Lissi

    Guten Morgen …
    wie cool ist das denn?!
    Das kommt auf meine ToDo-Liste.
    Danke für diese tolle Anleitung.

    Herzliche Grüße
    Lissi

  5. Danica

    Hab es ausprobiert,ist echt Super für unbehandeltes Holz.Ist es aber angemalt funktioniert es leider nicht so gut

    1. Liebe Danica,

      ja leider funktioniert es nur auf unbehandeltem Holz, da farbig behandeltes Holz die Druckerfarbe nicht mehr aufnehmen kann und das ganze dann verschmiert 🙁
      Aber auf unbehandeltem Holz ist das Ergebnis dafür umso schöner 🙂
      Liebe Grüße, Patricia

  6. Anna

    Hey Patricia,
    Das ist wirklich ein super Tutorial 🙂 Meinst du die Farbe hält auch auf Holz, welches mit weißer Acrylfarbe bestrichen ist?
    Liebe Grüße, Anna

    1. Liebe Anna,

      nein leider funktioniert diese Technik nur auf unbehandeltem Holz. Durch den Acyrlfarbauftrag kann die Druckertinte nicht ins Holz einziehen. Die Technik funktioniert auch toll auf hellen Baumwollstoffen und Papier.

      Liebe Grüße, Patricia

  7. Schleicher

    Hallo,
    geht das auch mit einem Laserdrucker?
    LG Annette

    1. Liebe Annette, nein diese Technik geht leider nur mit einem Tintenstrahldrucker, da die Druckerfarbe feucht sein muss, sonst lässt sich diese nicht auf das Holz übertragen. Um Motive per Laserausdruck auf Holz zu übertragen, benötigst du ein Fototransfermedium. Ich habe hierzu einige Videos gemacht. Schau gerne mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei. Ich verlinke dir hier mal ein Übersichtsvideo zum Thema Fototransfer.
      Video 1: In diesem Video erkläre ich, auf welchen Untergründen mit dem Fototransfermedium gearbeitet werden kann. Ab Minute 4.19 geht es um Holz:
      https://youtu.be/g0PW1KLsQ9c?t=4m19s
      Liebe Grüße, Patricia

  8. Anja Maurer

    Vielen Dank für diese Anleitung. Nachdem ich mich durch zig Anleitungen, die alle nur mit einem Laserdrucker funktionieren durchgelesen hab, bin ich dann auf diesen Beitrag geleitet worden. Gott sei Dank. Hier ist das Ergebnis:
    https://dufthandwerk.de/diy-transportloesung/
    Super – ich freu mich sehr, dass das so easy und schnell ging.
    Vielen Dank.

    1. Liebe Anja,

      hach, ich freue mich gerade sehr, dass dir meine DIY-Idee so toll gelungen ist. Ganz lieben Dank für’s Teilen deines Beitrages.
      Liebe Grüße, Patricia 🙂

  9. Rolf Frank

    Leider scheint das mit meinem Fotodrucker von Epson nicht zu funktionieren, weder mit der Klarsichthülle noch mit dem Freezer paper was ich heute erhalten habe. Es verschmiert immer.
    Was muss man im Drucker einstellen? Hast du einen Tipp.
    Gruß Rolf

    1. Lieber Rolf,

      hast du ein Papier in die Klarsichthülle gesteckt? Dann bleibt die Folie stabiler und der Drucker kann es gleichmäßiger einziehen. Was für eine Klarsichtfolie verwendest du? Eher eine glatte glänzende oder eine matte leicht strukturierte?

      Liebe Grüße, Patricia

  10. Rolf Frank

    Ich habe ein Papier in die Klarsichtfolie gelegt, und es ist eine ganz glatte Folie. Leider kann man im Druckertreiber nur Normal- bzw. Fotopapier einstellen.
    Liebe Grüße Rolf

  11. Simone Schulz

    Hab es jetzt mehrfach probiert. Klappt leider nicht bei mir. Habe auf Optimaldruck eingestellt. Sollte ich eher Fotodruck machen?
    Wenn ich das Holz noch ein paar mal abschleife ist es weg 😉
    Ansonsten ist die Idee super!

    1. Liebe Simone,

      was genau funktioniert denn nicht? Landet nicht genug Tinte auf der Folie? Dann wäre Fotodruck auf jeden Fall ein Versuch wert.

      Liebe Grüße, Patricia

  12. Sandra

    Hallo Patricia, funktioniert diese Methode auch auf einer Leinwand? LG

    1. Liebe Sandra, da Leinwände in der Regel beschichtet sind und dadurch keine Farbe mehr aufsaugen können, wird die Farbe wahrscheinlich verschmieren. Hier kannst du leider nur mit der “herkömmlichen” Transfertechnik arbeiten. Liebe Grüße, Patricia

  13. Steffen

    Also, ich habe es gestern ausprobiert… und…. es ist der Hammer. Folie kann man hinter her mit leicht feuchtem Lappen abwischen und nochmal verwenden. Kleiner Tipp. Wer einen Drucker mit Funktion “Drucken auf T-Shirt Transferfolie” besitzt, muss Bilder und Schriften nich spiegeln. Geht allein. Ich werde auch schwarz weiß Bilder probieren, mit hohem Kontrast wirds bestimmt Klasse.
    Achso, ich habe einen Canon Pixma MG 6200
    Vielen Dank für den Tipp.
    Grüße Steffen

    1. Super, liebe Steffen, schön dass es bei dir auch so toll geklappt hat.
      Ich wünsche dir weiter viel Spaß beim ausprobieren und drucken.
      Liebe Grüße Patricia

  14. Sabine

    Hallo Patricia,
    welchen Canon Drucker hast Du denn genau?
    Funktioniert das auch mit A3?
    Ich würde mir einen neuen Drucker kaufen, habe aber gehört dass die Tinte auf den Folien auf den neuen (und besseren) Druckern dann zu schnell trocknet, was ja im Normalfall gewünscht ist… Soll ich mir lieber einen “alten” von eBay-Kleinanzeigen holen? Wobei die Patronen dann häufig teurer sind. Hoffe du kannst mir einen Tipp geben, damit ich auch so tolle Transfer-Werke kreieren kann:)
    Danke und liebe Grüße,
    Sabine

    1. Hallo liebe Sabine,

      rein theoretisch funktioniert die Technik auch in der Größe A3. Hier wird es eher schwierig eine passende Folie zu finden. Man könnte hier vielleicht zwei A4-Folien mit einem Klebestreifen aneinanderkleben. Aber ob das dann auch funktioniert, kann ich leider nicht sagen.

      Mein Tintenstrahldrucker ist der Canon TS6200. Mit diesem Drucker funktioniert die Technik gut. Viel Zeit sollte man sich aber nicht lassen, um den Druck zu übertragen. Je schneller, umso schöner wird der Druck.
      Tipp beim Ausdruck: stelle den Drucker auf Fotodruck und sehr hohe Druckqualität ein, damit er genügend Druckertinte verwendet und diese nicht so schnell trocknet.

      Wenn du noch Fragen hast, melde dich jederzeit gerne.

      Liebe Grüße, Patricia

Schreibe einen Kommentar

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: